Samstag, 14. Mai 2022

Marktbeginn
ab 12:00 Uhr

Endlich wieder gemeinsam draußen genießen: Herzlich willkommen zum Afrikanischen Frühling 2022!
Am Sa./So., 14./15. Mai lockt der afrikanische Basar auf dem Marktplatz neben der U-/S-Barmbek mit leckeren Düften und Gaumenfreuden, Deko,  Schmuck und vielem mehr aus verschiedenen Ländern des afrikanischen Kontinents.
Für das Wohlfühlambiente sorgt das Programm auf der Open-Air-Bühne mit einem bunten Mix für Groß und Klein von Reggae über Hip-Hop, Rap und „Weltmusik“ bis hin zu atemberaubender Akrobatik aus der afrikanischen Heimat der KünstlerInnen.

Im Kinderzelt vor der Zinnschmelze gibt es eine  kleine, aber feine Erlebnisausstellung mit dem Titel „Auf Tuchfühlung mit Afrika“ zu entdecken. Lehmbau- und Batikworkshops, Geschichten für Kinder und Erwachsene und eine Glücksrad-Rallye garantieren ein spannendes  Wochenende.


14:30 Uhr – Hauptbühne Markt
Musikalische Begrüßung mit Amidou Rap

15:00 Uhr – Hauptbühne Markt
Kinder-Mitmachkonzert mit Aliou Badji & Diamoral

Noch nie getrommelt, aber es juckt in den Fingern? Dann wird`s jetzt Zeit – ab auf die Bühne und drauf los! Die Profis zeigen Euch wie`s geht.


15-18:00 Uhr – Kinderzelt vor der Zinnschmelze
Kinderworkshops Batiken und Lehmbau

Unter professioneller Anleitung könnt ihr hier kleine Kunstwerke schaffen, die ihr mit nach hause nehmen dürft. Viel Spaß beim werkeln!


15-18:00 Uhr – Kinderzelt vor der Zinnschmelze
Erlebnisausstellung „Auf Tuchfühlung mit Afrika“ für Kinder von 5-12

Hier könnt Ihr allein oder mit euren Eltern jede Menge Entdeckungen machen:
Es gibt einen Sinnesparcours zu den Themen Lehmbau und Textilien in Afrika und Europa – d.h. Ihr könnt schauen, fühlen, hören und begreifen, wie der Baustoff Lehm in verschiedenen Ländern Afrikas und in Deutschland benutzt wurde und heute immer noch eingesetzt wird.

Weiterhin gibt es Spannendes zu entdecken rund um das Thema „Textilien“. Wo landen unsere Gebrauchtkleiderspenden? Was für Auswirkungen hat unser Konsum und was können wir anders machen?

Wer sich gerne bewegt, dreht das Glücksrad und macht bei unserer Rallye quer über den Marktplatz mit. Hier gibt es süße kleine Preise zu gewinnen und gleichzeitig jede Menge Infos darüber was eigentlich unsere Waschmaschine und unser Laptop mit Afrika zu tun haben.


16:00 Uhr – Kinderzelt vor der Zinnschmelze
Lesung mit Dayan Kodua aus ihrem aktuellen Kinderbuch  „Odo und der Beginn einer großen Reise“

Glücklich und zufrieden lebt Odo mit ihrer Mama in einem wunderschönen Dorf in der Nähe von Accra in Ghana. Am liebsten spielt sie mit ihren Freunden Fangen oder Verstecken. Und wenn sich am Himmel mal wieder dicke graue Wolken türmen, führen sie fröhliche Tänze im Regen auf.

Doch dann erfährt Odo, dass ihre Mama mit ihr nach Deutschland auswandern will…


16:00 Uhr – Hauptbühne Markt
Queenwho

Who? Queenwho!?
Eine Rapperin, Performerin, Ikone oder Kämpferin? Alles Synonyme für Queenwho, die weiß, wie sie ihre Bars schreibt und einsetzt. Egal, ob auf Spanisch, Deutsch oder Englisch, jede*r weiß: “If Queenwho raps on the beat, she‘s killing it!”

Sie ist eine Künstlerin aus Bremen, die mit ihren Songs auf verschiedenen Plattformen Menschen erreichen will. Ihre Songs stehen für Black Empowerment, intersektionalen Feminismus und Black Culture.

Queenwho ist auf verschiedenen Bühnen unterwegs und bringt mit ihrer Stimme und Moves den ganzen Raum zu beben. Sie macht Rap nicht nur als Kunst – sie macht Rap einzigartig.


16:40 Uhr – Hauptbühne Markt
Gymnastica zeigt seine neue Show „Comica“ Bühnenshow aus Tanz, Artistik und Sportgymnastik


17:00 Uhr – Kinderzelt vor der Zinnschmelze
Lesung mit Dayan Kodua aus ihrem aktuellen Kinderbuch „Odo und der Beginn einer großen Reise“

Glücklich und zufrieden lebt Odo mit ihrer Mama in einem wunderschönen Dorf in der Nähe von Accra in Ghana. Am liebsten spielt sie mit ihren Freunden Fangen oder Verstecken. Und wenn sich am Himmel mal wieder dicke graue Wolken türmen, führen sie fröhliche Tänze im Regen auf.

Doch dann erfährt Odo, dass ihre Mama mit ihr nach Deutschland auswandern will…


17:20 Uhr – Hauptbühne Markt
Trommelgruppe Amadou Percussion

Amadou Percussion entstammt einer bekannten Musikerfamilie aus Dakar im Senegal. Er wuchs mit der Musik auf und genoss eine langjährige Ausbildung zum Lehrer und Meister für verschiedene Trommelinstrumente wie Djembe, Basstrommel, Caron und Conga.
Die Gruppe „Familie Diallo“ ist ein Zusammenschluss verschiedener Künstler aus Mali, Senegal und Burkina Faso. Kern der Gruppe sind die Brüder Payoro, Cheikhouna, Kière, und Amadou Percussion als Leiter der Gruppe. Des Weiteren gehören viele andere Künstler, Sänger, Tänzer, Balaphonisten und Gonè-Spieler dazu. Seit 2015 begeistern Amadou Percussion und Familie Diallo Percussion bei Musikfesten in verschiedenen europäischen Ländern das Publikum.


18:00 Uhr – Hauptbühne Markt
Gymnastica zeigt seine neue Show „Comica“ Bühnenshow aus Tanz, Artistik und Sportgymnastik


18:30 Uhr – Hauptbühne Markt
Konzert mit Laye Mansa und Sunugal  – Music for a better world

In seiner Musik verknüpft der Senegalese Afrobeat, die typisch senegalesiche Musik Mbalakh, Soul, Jazz, Trance und Reggae.
Laye Mansa, ist in Rufisque, einem Vorort von Dakar geboren und lebt heute in München und im Senegal. Er tritt als Solo-Künstler oder in verschiedenen Kombinationen mit anderen Künstlern als Duo oder Trio sowie mit seiner Band Laye Mansa & Sunugal auf.

Schon während des Studiums in Paris hatte er die Band Toure Kunda kennengelernt, die traditionelle afrikanische Musik, Reggae, Funk und Jazz verband. Es folgten Experimente mit orientalischer Musik in Marokko, Arbeit als Percussionist und Sänger im Senegal und die Gründung seiner ersten Band Africa Mansa in Deutschland, mit der er auf bekannten Festivals spielte.

Laye Mansa, war auf Reisen in seine Heimat immer wieder geschockt über die Zustände, über die unübersehbare Verschmutzung der Umwelt, über die herrschende Korruption, die Benachteiligung der Landbevölkerung, die Chancenlosigkiet der Kinder und Jugendlichen, die zur lebensgefährlichen Flucht nach Europa oder Amerika gedrängt werden. Sein Engagement für Veränderung spiegelt sich in vielen seiner Songs wider.


20:30 Uhr – Hauptbühne Markt
Aliou Badji und Diamoral mit Maseho – „FCFA – (K)ein schöner Schein?

Die postkoloniale Währung FCFA *1) prägt bis heute die Finanzstruktur und damit das Leben in den frankophonen Staaten Afrikas – und nimmt Einfluss auf das finanzielle Kräftegleichgewicht in Europa.

Kritisch und mit scharfer Zunge beleuchtet Maseho dieses Thema in ihrer Spoken Word Performance „FCFA- (K)ein schöner Schein?“ und legt dabei so manches Mal den Finger in die Wunde.

Anschließend bringt Aliou Badjis Tanzensemble Diamoral unter dem gleichen Titel eine mitreißende Show traditioneller Tänze und Rhythmen Westafrikas auf die Bühne. Dabei zeigt die Truppe nicht nur virtuose Tanzeinlagen und Trommelwirbel, sondern greift das Geldthema auf humorvolle und chillischarfe Weise auf, ohne erhobenen Zeigefinger. Dabei eröffnen die KünstlerInnen von Diamoral auf emotionaler Ebene ihren ZuschauerInnen ganz neue Perspektiven auf „das liebe Geld“.

*1) Ursprünglich „Franc des Colonies Francaises d Afrique“, später umbenannt in „Franc de la Communauté Financière Afrique“


Anschließend bis 22:00 Uhr – Hauptbühne Markt
Musik mit DJ Bouba